Meine Arbeit


AUTORIN UND BEGRÜNDERIN DER KÖRPERZENTRIERTEN HERZENSARBEIT

Meine Arbeit | Safi Nidiaye, ursprünglich Zeitschriften- und TV-Journalistin, heute Schriftstellerin, Dichterin und Meditationslehrerin, ist eine der meistgelesenen deutschsprachigen Autorinnen im Bereich Lebenshilfe und Spiritualität. Sie leitet seit 1988 Seminare und Trainingsgruppen.

Ursprünglich vor allem bekannt als Medium für höhere Ebenen des Bewusstseins, konzentriert sie sich seit einigen Jahren vor allem auf die von ihr aus der Technik der Meditation entwickelte „Körperzentrierte Herzensarbeit“, eine Methode, die es ermöglicht, anhand der jeweils aktuellen Lebensprobleme verdrängte Emotionen im Körper aufzuspüren und aus ihrer Verbannung aus Herz und Bewusstsein zu erlösen.

Safi Nidiaye Körperzentrierte Herzensarbeit
EINE METHODE DER MEDITATION

Körperzentrierte Herzensarbeit

Körperzentrierte Herzensarbeit ist eine von Safi Nidiaye Anfang der 90er Jahre entwickelte Methode der Meditation, die es ermöglicht, auf sehr einfache und direkte Weise die hinter den jeweils aktuellen Lebensproblemen verborgenen verdrängten Emotionen im Körper aufzuspüren, bewusst zu machen und sein Herz für sie zu öffnen. KH ist eine Methode, die aus reiner Wahrnehmung besteht und die gleiche neutrale, atemverbundene, körperzentrierte Aufmerksamkeit benutzt wie Zazen.

Anders als bei der Zen-Meditation wird diese Aufmerksamkeit jedoch gebündelt auf bestimmte Körperbereiche oder Themen gerichtet. “Herzensarbeit” heißt sie deshalb, weil sie zur Öffnung des Herzens führt. “Körperzentriert” ist sie, weil alle Gefühle sich im Körper manifestieren und daher der Körper im Zentrum der Aufmerksamkeit steht.

Körperzentrierte Herzensarbeit ist nicht nur eine Methode zur Problemlösung und Selbstheilung, sondern auch ist ein Weg zur Bewusstheit, zu Mitgefühl und zum spirituellen Erwachen. Sie ist erlernbar von jedem, der bereit und in der Lage ist, für sich Verantwortung zu übernehmen, auftauchende Gefühle bewusst wahrzunehmen und der ein gewisses Maß an meditativer Konzentration aufbringen kann.

MEIN ANGEBOT DER KÖPERZENTRIERTEN HERZENSMETHODE

Seminare und Ausbildungen für Einzel- und Gruppensitzungen

Safi Nidiaye vermittelt die Technik der Körperzentrierten Herzensarbeit in 5-Tage-Intensiv & Ferien-Seminaren. Ferner bildet sie Menschen aus, die die Arbeit in Einzelsitzungen oder Gruppen weitergeben.


LESEN, LERNEN UND VERSTEHEN

Bücher und Veröffentlichungen

Safi Nidiaye, ursprünglich Zeitschriften- und TV-Journalistin, heute Schriftstellerin, Dichterin und Meditationslehrerin, ist eine der meistgelesenen deutschsprachigen Autorinnen im Bereich Lebenshilfe und Spiritualität.

 

MEINE ARBEIT

Musik

Neben ihrer Seminarleiter-, Vortrags- und Autorentätigkeit ist Safi Nidiaye auch Sängerin und Liedermacherin. Veröffentlicht sind von ihr bisher nur ihre Kinderlieder zum Märchen „Amixipi“. Rund 50 von ihr geschriebene und komponierte „Erwachsenenlieder“ in meist englischer Sprache warten darauf, dass sie Zeit findet, sich wieder mehr der Musik zu widmen, und Möglichkeiten, sie zu veröffentlichen.

Amixipi CD

Die Lieder zum Buch. Gesungen von Safi Nidiaye mit Band.

FREU DICH, WO IMMER DU BIST
KOMM DOCH, LASS DEINE SORGEN STEHN
IMA
TERMINE,TERMINE
HAB GUTEN MUT
ICH BIN EIN FIESLING
FRÖHLICH UND HILFREICH WILL ICH SEIN
KLEIN SIND WIR
ICH BIN DU, UND DU BIST ICH
TANZ, TANZ, TANZ


BESTELLE DIE MUSIK HIER
MEINE ARBEIT

Videos


MEINE ARBEIT

Ausbildung in der
Körperzentrierten Herzensarbeit

Körperzentrierte Herzensarbeit so zu erlernen, dass man in der Lage ist, sie korrekt weiterzugeben und mit den dabei auftauchenden Tücken und Schwierigkeiten umzugehen, erfordert eine gründliche Ausbildung und viel innere und äußere Erfahrung.

Safi Nidiaye bietet eine solide Ausbildung in Körperzentrierter Herzensarbeit an für Menschen, die die Arbeit beruflich/gewerblich weitergeben möchten, sei es in Form von Einzelsitzungen, Gruppen oder Seminaren. Ziel dieser Ausbildung ist einerseits das gründliche Erlernen der Arbeit für sich selbst, andererseits die Qualifikation zur professionellen Arbeit mit Anderen und schließlich die (auf ihrer Website oder in anderer Form offiziell dokumentierte) Autorisation von Safi Nidiaye, die Arbeit mit ihrem Einverständnis und ihrer Unterstützung an Dritte weiterzugeben.

Grundlage dieser Ausbildung ist die Teilnahme an 30 Tagen Seminar, verteilt auf maximal drei Jahre (Varianten können besprochen werden) um die Autorisation für Einzelsitzungen zu bekommen, sowie weitere mindestens 20 Tage, um Seminare geben zu können. Bevor Sie sich zur Ausbildung anmelden, müssen Sie mindestens ein Seminar besucht haben. Dieses erste Seminar wird auf die Ausbildung nicht angerechnet. Da jedoch das Erlernen der Körperzentrierten Herzensarbeit zur Weitergabe an Dritte keine rein mechanische Angelegenheit ist, sondern auch mit einem gewissen Grad innerer Erfahrung und Reife sowie die Entwicklung bestimmter Qualitäten wie Einsicht, Empathie, Wahrnehmung etc. gekoppelt ist, kann nicht mit Sicherheit garantiert werden, dass das Ausbildungsziel – die Autorisation durch Safi Nidiaye – nach dieser Zeit automatisch erreicht ist. Somit ist die Dauer der Ausbildung eine individuelle Angelegenheit. Einzelheiten bitte mit der Seminarleitung absprechen.

Alle 5-Tage-Seminare sind Module der Ausbildung.

Preis für die Ausbildung Stufe 1 (Einzelsitzungen): 4.440,- €. Ihre Ausbildung beginnt, wenn Ihre Anmeldung zur Ausbildung von uns bestätigt wurde. Preis für Stufe 2 (Autorisation Gruppenveranstaltungen): 2.960,- €. Jedes zusätzliche Ausbildungs- und Fortbildungsseminar 740,- €. Der Antritt der Ausbildung Stufe 2 muss bei Safi Nidiaye beantragt und bewilligt werden. Fortbildungsseminar alle 2 Jahre ist Pflicht (siehe Ausbildungsbedingungen) für alle diejenigen, die sich die offizielle Anerkennung ihrer Autorisation erhalten wollen.

Um in die Gruppe der Ausbildungskandidaten aufgenommen zu werden, ist die Anerkennung der Ausbildungsbedingungen (bei Interesse bitte anfragen), der Teilnahmebedingungen und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen notwendig. Wenn Sie sich für die Ausbildung interessieren, melden Sie sich bitte zur Teilnahme an einem Seminar an und besprechen Sie alles weitere mit der Kursleitung. Bitte studieren Sie außerdem gründlich die Ausbildungsbedingungen, die Teilnahmebedingungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wenn Sie bereits an einem Seminar teilgenommen haben und sich entschlossen haben, die Ausbildung zu absolvieren, können Sie sich

HIER FÜR DIE AUSBILDUNG ANMELDEN

ALPHABETISCHE REIHENFOLGE

Ausgebildet in der Methode der Körperzentrierten Herzensarbeit mit Autorisation für Einzelsitzungen und aktuellem Fortbildungsstand



Level 1

Level 2


ALPHABETISCHE REIHENFOLGE

Autorisation nicht aktualisiert



MEINE ARBEIT

Einzelsitzungen

Safi Nidiaye selber gibt schon seit langem keine Einzelsitzungen mehr, hat jedoch eine Reihe von Menschen dafür ausgebildet und bildet sie auch weiterhin fortlaufend in professionelle Herzensarbeiter aus.

Einzelsitzungen sind mit gleicher Intensität und Wirkung sowohl direkt, als auch per Telefon möglich. Falls Sie letzteres wünschen, vergessen Sie bitte nicht uns Ihre Telefonnummer mitzuteilen.

Vor einer Sitzung empfehlen wir, falls noch nicht geschehen, ein Buch über die Körperzentrierte Herzensarbeit zu lesen oder sich zumindest über die Grundbausteine der Methode zu informieren. (Bücher: Das Tao des Herzens; Herz öffnen statt Kopf zerbrechen; Aufwachen und lachen; Wieder fühlen lernen; Der entscheidende Schritt; Die 10 Herzensschlüssel. Eine Kurzbeschreibung der Methode in einem Kapitel finden Sie in: Probleme lösen durch Meditation; Das befreite Herz; Das Gott-Experiment. CD: “Aufwachen und lachen”. )

Körperzentrierte Herzensarbeit ist eine Methode der Meditation, und die Person, die Ihnen die Einzelsitzung gibt, wird Sie auffordern, Ihr Thema (Problem) zu schildern und Sie dann durch die Schritte der Methode führen: Körperwahrnehmung, Wahrnehmung der Emotion(en) und Durchprobieren der Herzensschlüssel sowie ggf. Rückgabe von Fremdgefühlen. Techniken, die über diese Grundbausteine hinausgehen, sind nicht Bestandteil der von Safi Nidiaye gelehrten Methode, und können möglicherweise die Ergebnisse beeinträchtigen oder gefährden. Bitten Sie daher darum, in der reinen Technik der Körperzentrierten Herzensarbeit angeleitet zu werden. Körperzentrierte Herzensarbeit ist keine Psychotherapie und keine Lebensberatung, erwarten Sie daher keine therapeutische Betreuung und auch keinen Rat in Ihren persönlichen Angelegenheiten.

Möchten Sie eine telefonische oder direkte Einzelsitzung bei einer von Safi Nidiaye dafür ausgebildeten Person bekommen, klicken Sie bitte auf einen der unten stehenden Namen oder senden Sie uns eine Email-Anfrage mit Namen der entsprechenden Person an team@safi-nidiaye.de.


parallax background
MEINE ARBEIT

Referenzen


Das sagen meine Leser und Seminarteilnehmer

Sie haben ebenfalls an Seminaren teilgenommen oder Bücher von Safi Nidiaye gelesen und möchten uns Ihre Erfahrungen mitteilen? Dann schreiben Sie uns. Wir freuen uns über Ihre Erfahrungsberichte!

team@safi-nidiaye.de
  • Christa
    Liebe Safi Nidiaye   Ich möchte einfach mal Danke sagen für das wunderbare Buch "Gefühle sind zum Fühlen da". Soeben hatte ich eine erhellende Sitzung mit mir selbst  -  mittlerweile bin ich bei den positiven Gefühlen angekommen. Ich bin sehr dankbar, dass Sie dieses Buch geschrieben haben und dafür, dass es für meinen Geschmack so gut strukturiert ist. Wenn mich ein Gefühl plagt oder überwältigt, kann ich es immer hervorholen und Herzensarbeit machen.   Herzliche Grüsse aus der kalten Schweiz
    Christa
  • Bernhard L.
    Liebe Safi, In einer Einzelsitzung bei einer Schülerin von Dir habe ich an einer energetischen Blockade in meinem Nacken gearbeitet. Mehr als 20 Jahre lang habe ich mit diesem schmerzhaften Block gerungen und jetzt ist er gelöst. Ich fühle mich sehr befreit – wunderbar. In diesem schmerzhafte Block hatte ich ein Gefühl von einem Onkel, ein Halbbruder meines Vaters, übernommen. Mein Onkel wurde von den Nazis umgebracht weil er behindert war. Das war bevor ich geboren wurde. Ich hatte meine liebevolle Verbindung zu diesem Onkel vor vielen Jahren in einer Aufstellung nach Bernd Hellinger gefunden. Und ich hatte ihm schon damals die Ehre gegeben. Das schmerzhafte Gefühl, das unerträgliche Leid habe ich aber behalten. Dazu kam noch, dass ich als Säugling fast gestorben wäre. Ich habe diese Erfahrung des Sterbens immer wieder durchgearbeitet, konnte sie aber nie wirklich los lassen. Mein inneres Kind war sich nicht im Klaren darüber, dass es überlebt hatte. Nun, bei meiner Arbeit mit Brigitte konnte ich das unerträgliche Leid als Gefühl erkennen und benennen. Anders als in den vorherigen Versuchen den Block zu lösen wurde ich nicht in der Flut von Liebe, Gewalt und Schmerz weggespült. Ich konnte da bleiben und erkennen, dass es das Gefühl meines Onkels und vieler anderer, die hinter ihm standen und die ebenfalls umgebracht wurden, war. Mit den Herzensschlüsseln Verständnis und Erbarmen habe ich das Gefühl des unerträglichen Leides in mein Herz genommen. Dann konnte ich das Gefühl meinem Onkel und den anderen Ermordeten zurück geben. Ich habe mich wieder respektvoll vor ihnen verbeugt. Und sie haben das Gefühl zurück genommen. Dann konnte ich mein inneres Kind wahrnehmen. Ich habe es in den Arm genommen und gewiegt. Der kleine Bernhard wusste nicht, dass er überlebt hatte. Ich gebe dem kleinen Bernhard meine Liebe und Fürsorge. Dann habe ich meine Lebendigkeit gespürt und das Gefühl Lebendig zu sein in mein Herz genommen. Ich habe das Bild, wie ich im Sommer mit meinem Motorrad durch Südfrankreich fahre und mir die warme Sommerluft ins Gesicht bläst. Der Block im Nacken ist weg. Dennoch ist mir klar, dass die Arbeit weitergeht. Ich habe sehr viel über Gefühle aus deinen Büchern gelernt und lerne immer noch. Ich fühle mich durch deine Arbeit sehr beschenkt. Ich verstehe jetzt mehr was Gefühle eigentlich sind und wie ich damit umgehen kann. Ich habe einige Jahre Selbsterfahrung (Psychotherapie) gemacht und meditiere (Zen, Vipassana). Aber die KH stellt diese Erfahrungen nochmal in anderes Licht. Vielen Dank dafür. Herzliche Grüße
    Bernhard L.
  • Steffi
    Liebe Safi,

    ich möchte einfach danke sagen.

    Für Deine Bücher, die „Herz aufmachen und lachen“ CD. Dass Du so Vieles teilst, dass sich tatsächlich anwenden lässt. Ich komme immer wieder auf Textpassagen die Fragen beantworten die auf dem Weg auftauchen und ich fühle mich sehr gut begleitet von Dir.

    Durch Deine geteilten Erfahrungen ist mein Leben weicher und leichter und klarer geworden.

    Von Herzen alles Liebe

    Steffi
  • Maria Schmid
    Dein neues Buch , „Gefühle sind zum Fühlen da“ hat mich irgendwie in die (für mich absolut positive) „Anfangsenergie“ katapultiert, die mich begleitet hat, als ich persönlich meinen Weg mit der Herzensarbeit begonnen hatte. Diese Energie, sprich das „zauberhafte“ Gefühl, das mich in den ersten Jahren bei der Herzensarbeit unterschwellig immer begleitet hat. Was ich aber noch viel bemerkenswerter empfinde, ist die „Magie“, die das Buch umgibt. Beim Lesen hatte ich außerdem den Eindruck (unabhängig davon, dass ich vieles davon kenne und bekannt ist), als wäre der Buchinhalt schon lange „im Äther des Universums“ gewesen und hätte nur darauf gewartet, dass es endlich geschrieben wird. Wenn ich einen (manchmal auch flüchtigen) Blick auf das Cover des Buches werfe, habe ich jedenfalls das Gefühl, als hätte es das Buch immer schon gegeben. Bin selbst erstaunt über meine Reaktion auf das Buch – das ist mir so weder bei einem Buch noch sonst in dieser Form noch nie passiert. Es würde mich erstaunen, wenn das KEIN Beststeller würde.
    Maria Schmid
  • E.V.
    Liebe Frau Nidiaye ! Ich möchte mich bei Ihnen herzlich für Ihre Arbeit und Ihre Bücher bedanken und Ihnen mitteilen, dass Ihre KHA auch in Tirol wirkt. Ich habe Ihre Methode aus Ihren Büchern, CD´s und Videos kennen gelernt und beschäftige mich damit seit ca. einem Jahr. Anfangs war ich skeptisch, da ich schon so Vieles ausprobiert habe, jetzt weiß ich, dass KHA genau das Richtige für mich ist. Ihr Hinweis im letzten e-mail auf eventuelle Fremdgefühle war auch genau der richtige. Mir ist inzwischen vieles klar geworden, einfach so, ohne mich anzustrengen und viel  nachzudenken. Ihre Lebensweisheit begeistert mich immer wieder aufs Neue. Mein Leben ist einfacher und schöner geworden.
    E.V.
  • Annette Oelkers
    Liebe Safi Nidiaye, Ihr Buch, „Das Gott-Experiment“, habe ich sehr gerne gelesen, da Sie sich mit Ihren Texten auf eine sehr einfache und klare Weise unserem/meinem großem Herzensthema nähern. Es war und ist einfach nur schön (und sehr inspirierend) Ihre Zeilen zu lesen. Meinen herzlichen Dank hierfür! Es grüßt Sie aus dem hohen Norden,
    Annette Oelkers
  • F.B.
    Hallo Safi, ich wollte einfach nur danke sagen für das Buch “Die Stimme des Herzens“. Ich habe endlich alle Antworten gefunden, die ich über Jahre im Koran gesucht habe. Deine Worte sind für mich das, was uns die Propheten vermitteln sollten. Möge jeder Mensch zur Liebe finden. Danke.
    F.B.
  • Petra
    Liebe Safi, ich möchte mich bei Dir bedanken. Nicht -wie Du es vielleicht gewohnt bist- wegen Deiner tollen Bücher, sondern wegen Deiner Ehrlichkeit vor allem in Deinem letzten Buch. Ich fand es sehr mutig, wie Du Deinen inneren Kampf gegen die Elektrosensibilität geschildert hast und es baut auf, dass selbst jemand wie Du, der schon so lange auf dem Weg ist, bei wirklich an die Substanz gehenden Themen an Grenzen stößt. Das wahrhaft fazinierende aber daran ist, dass Du mich durch Deine Schilderung dazu gebracht hast, mich zu informieren ,was mich zu der Erkenntniss gebracht hat, dass leider auch ich zu den Betroffenen gehöre. Ich denke, ich wäre unter Umständen noch lange nicht darauf gekommen, dass meine Schlafstörungen, Kopfhautbrennen und Herzprobleme auf wlannetze zurückzuführen sind. Mit Verdacht auf Herzinfarkt bin ich ins Krankenhaus eingeliefert worden, der sich nicht bestätigt hat, aber kein Mensch denkt an solche Ursachen. Seitdem und vor allem nach der Recherche über gesundheitliche Schäden durch elektromagnetische Strahlung, leiste ich in Familie (und das bei 3 halbwüchsigen Kindern) , bei Freunden , in der Schule und auf der Arbeit Überzeugungsarbeit und habe zwischenzeitlich das Gefühl, ich kämpfe gegen Windmühlen. So anstrengend das alles ist, denke ich jedoch, wenn es uns nicht gäbe, würde über diese unsichtbare Gefahr noch viel weniger geredet und wir würden uns zu Tode strahlen. Deshalb noch mal ein Apell an Dich, weiter so offen und ehrlich zu berichten, auch um aufzuwecken. Das Gott-Experiment hat mich im übrigen sehr motiviert, gerade im stressigen Alltag, wo man (ich) immer wieder von mir weg gezogen wird, nicht den Kontakt zu Gott zu verlieren, der für mich das wahre Selbst bedeutet. Als Leitspruch kristallierte sich : Liebster Gott, zeige dich in meinem Herzen, auf dass es die Wahrheit erkenne und befreit werde. Vielen Dank für alles!
    Petra
  • Con
    Liebe Safi, vielen Dank für deine wundervollen Zitate der Woche, sie sind eine echte Bereicherung für mich geworden, manchmal Poesie oder auch manchmal Weisheit! Die letzten beiden male, wo es um neutrale Wahrnehmung geht, hat es bei mir den Nagel auf den Kopf getroffen, zum einen hat es sehr zur gegenwärtigen Situation gepasst und ich habe erkannt, dass man sich dadurch viele Probleme von vorne weg erspart. In der Praxis ist es jedoch (noch) etwas schwieriger, vor allem wenn Gefühle im Spiel sind und man z.B. (glaubt/hofft/wünscht/sich einbildet?), dass man (unerwidert? oder hat sie einfach Angst? bzw. eine Ausrede um es nicht zuzulassen) verliebt ist. Jedenfalls, die Unterscheidung zwischen dem was IST (objektiv) und was man sich wünscht (Ego/subjektiv) ist, naja nicht leicht:) Lieben Gruß,
    Con
  • Christian
    Liebe Safi, mit Spannung, Freude und Interesse habe ich Dein neues Buch Das Gott Experiment gelesen. Ich finde es anregend, informativ, klärend, wegweisend. Meiner Überzeugung nach ist es ein Buch, das vor uns auf der Bugwelle unseres jetzigen Zeitenschiffes tanzt. Vielen Dank für diese wichtige und gelungene Arbeit.
    Christian
  • Manuel
    Liebe Safi, ausgelöst durch die sehr schmerzhafte Trennung von einer geliebten Frau habe ich in den letzten Monaten intensiv mit Deiner CD „Aufwachen und Lachen“ gearbeitet. Eine wunderbare CD, eine unglaublich kraftvolle Arbeit, ein beglückender Weg zu Selbstheilung und -liebe! Ich danke danke danke Dir aus ganzem Herzen! Denn heute ist endlich eine Blase geplatzt, in der ich wohl mein ganzes Leben zugebracht habe. Ich lache und bin glücklich und frei. Der Segen des Himmels und der Erde mögen immer bei dir sein.
    Manuel
  • K.I.
    Es ist mir ein großes Bedürfnis Ihnen für Ihre Arbeit zu danken. Ich bin in meinen 50 Jahren und mit einigen therapeutischen Ausbildungen durch viele – auch spirituelle – Wege gegangen. Ich habe zufällig das Buch „Herz öffnen statt Kopf zerbrechen“ in diesen Tagen gelesen. Nun bin ich zuhause. Nach all den Jahren bin ich endlich daheim. Ich habe sehr gut verstanden und lebe nun als sei das letzte Tor endlich geöffnet. Ich danke Ihnen – uns allen – aus tiefen und ergebenen Herzen!!
    K.I.
  • C.O.
    Liebe Frau Nidiaye , jetzt einmal eine Würdigung Ihres Werkes: ich bin sehr erfreut, begeistert, ergriffen, fasziniert von Ihren Schriften, die ich eine nach der anderen „runterlese“ (drei sind es jetzt schon ) und natürlich auch verdaue, was seine Zeit braucht. Ganz, ganz herzlichen Dank, Frau Nidiaye, für ihre Forschung und die ausgezeichnete und feinsinnige Art, wie sie menschliche Befindlichkeiten detailiert beschreiben und dann in die von Ihnen  entwickelte Körperzentrierte Herzensarbeit „hinüberführen“. Mit herzlichen Grüßen
    C.O.
  • S.G., 02.05.2013
    Hallo, ich wollte mich einfach nur bedanken. Dafür das sie so vielen Menschen mit ihren Büchern helfen. Ich lese mich gerade duch ihr Buch „Herz öffnen statt Kopf zerbrechen“ und habe soviele Aha – Effekte das  mir manchmal eine Gänsehaut über den ganzen Körper läuft. Gestern habe ich mich gefragt, warum ich nicht schon früher auf ihre Bücher aufmerksam gemacht wurde. Dann wäre mir einiges erspart geblieben, dachte ich. Aber zu einem früheren Zeitpunkt hätten mir ja die entsprechenden Erfahrungen gefehlt und ich hätte das ganze wohl noch nicht verstanden. Jetzt umso mehr. Jeden Tag fühle ich mich auf einem besseren Weg, auch wenn es manchmal sehr viel Kraft kostet. Nochmal danke und ich wünsche mir noch viele weitere Bücher. Liebe Grüße
    S.G., 02.05.2013
  • Shara
    Liebe Safi, lese gerade Dein Buch „Das befreite Herz“, bin fast am Ende, und sehe da, Du hast doch über die Völkergefühle geschrieben. Ich kann das absolut bestätigen. Ja ich nehme die Zorn, die Isolation, den Frust, die Besserwisserei, den Hunger, die Unzufriedenheit und und und meines Landes wahr, obwohl ich seit 1976 in Deutschland lebe. Ich nehme auch das Tiermästen von der Nahrungsindustrie in meinem Körper wahr. Die Feindseligkeit, die Depression, die Verwirrung, die Manipulation ect. der Gesellschaft auch wahr. Es ist so ermutigend, Dein Buch zu lesen. Das Glücksgefühl, ich bin nicht Ohnmächtig, ich bin kein Verräter, ich habe eine Handlungsmöglichkeit in KH, die eine Freiheit und Frieden in die Welt zurück atmen kann, die jenseits alle Ideale und Ideologien ist. Ein Meisterwerk der Liebe. herzlichst
    Shara
  • Frank
    Hi Safi, ich möchte mich auf diesem Wege bei Dir für Deine Bücher bedanken. Sie haben mir für vieles die Augen geöffnet.Ich las die Bücher von Eckhardt Tolle und sah mir die Videos von Christian Meyer an. Alle sprachen von der Auflösung des Schmerzkörpers, dem Verbrennen der Gefühle,um auf eine tiefere Erfahrungsebene zu gelangen, aber erst bei Dir ist mir alles verständlich und umsetzbar geworden. Manchmal gelingt mir durch den unmittelbaren Kontakt zu meinen Gefühlen und deren Annahme eine unglaubliche Präsens des Momentes. Ich nehme alles unmittelbar wahr, ohne von meinem Unterbewußtsein abgelenkt zu werden. Dann habe ich den Eindruck als wenn die Lebensenergie ungehindert durch mich hindurch- bzw. in mich hineinfließen kann. Mein Leben ist deutlich schöner, angstfreier (da angenommen) und glücklicher geworden. Dafür möchte ich mich bei Dir bedanken.
    Frank
  • P.P.A.
    Liebe Safi Nidiaye, Danke für Dein Buch – witzig ich habe Dein Buch vor ewig langen Jahren gelesen – nun heute nach langer Zeit viel es mir in die Hände – und ich habe es wieder gelesen – auch ich bin an einem Punkt angelangt wo nach jahrelanger Erkenntniss und Zuversicht auf einmal alles ganz schrecklich wieder scheint – Dein Buch hat mir Zuversicht gegeben nach langen Jahren….hat es mir geholfen zu glauben an mich zu glauben Gott den ich so oft sehen durfte – tiefer wieder in mir in dieser schwierigen Zeit zu fühlen. DANKE.. Von tiefen Herzen,
    P.P.A.
  • H.E.
    Liebe Frau Nidiaye, Ich habe den Buchtipp „Herz öffnen statt Kopf zerbrechen“ von einer Freundin erhalten, die an einem Burnout litt. Ich selber lese seit vielen Jahren Bücher über Zen und Buddhismus im Allgemeinen, was mich immer wieder fasziniert. Zeitweise mache ich auch Zazen. Vor allem das Buch von Joko Beck, Zen im Alltag, ist so etwas wie eine Bibel geworden in meinem Leben. Ihr Buch hat mich von Beginng weg sehr angesprochen. Ich habe darin eine sehr praktische Ergänzung zu Becks Buch gefunden. Damit meine ich, dass ihre „Methode“ für mich eine weitere grosse Hilfe ist, Zen im Alltag zu leben und praktisch anzuwenden. Ich möchte mich ganz herzlich bei ihnen bedanken für die Kraft, Initiative und Liebe, die sie in ihr Buch gelegt haben zum Wohle anderer Menschen. Mögen sie ein langes, glückliches und gesundes Leben erfahren, wir haben nur dieses. Herzliche Grüsse,
    H.E.
  • Roswitha Griesebner
    Liebe Frau Nidiaye, Bestimmt zehn Jahre ist es her, dass mir eine Freundin das Buch : „Die Stimme des Herzens“ in meine Hand gedrückt hat.Seither ist es täglich in meiner engsten Nähe. Es ist zerfleddert und die losen Seiten sind aufgequollen, weil ich beim baden, beim einschlafen, beim Kaffeetrinken und so weiter immer wieder aufschlage, kurz hineinlese, zumache, dann wirken lasse. Nicht ein einziges Mal habe ich eine Zeile darin suchen müssen. Wie von selbst, genau dieser Abschnitt ist aufgeschlagen, der mir weiterhilft. Exakt dieses Wort, diese Zeile, wo mein Blick drauffällt, das gilt es anzusehen. Und es ist ein stummer Beweis und eine stille Botschaft für mich da, ICH lebe dich, was sorgst du dich…ICH bin da für dich…ICH liebe dich. Es ist ein „österliches“ Mahl für mich, darin genau zu lesen. Fürchterlichste Krisen hatte ich, und inmitten so einer Krise ist dieses Buch gekommen. Seit dem ist alles anders. Danke von ganzen Herzen, dass Sie mitgeschrieben haben.
    Roswitha Griesebner
  • Petra Gabriele
    Liebe Frau Safi Nidiaye, ich muss Ihnen einfach auf diesem Wege mal kurz mitteilen, welch große Bereicherung Ihre Bücher und Übungen für mich sind. Ich verschlinge derzeit wieder eines nach dem anderen und so vieles, was drinsteht, spricht mir so aus dem Herzen. Ich bin sehr dankbar, dass es Sie gibt. Herzliche Grüße,
    Petra Gabriele
  • A.L.
    Liebe Safi, ich habe in der letzten Woche  die Videos auf Deiner Internetseite angeschaut und bin besonders von dem 2. Teil über das Aufspüren verdrängter Gefühle berührt gewesen. Da ich gerade vorher in einem Gefühl festhing, war das eine wunderbare Hilfe, um ins Herz zu kommen, die ich gern immer wieder in solchen Situationen zu Hilfe nehmen möchte.Ich bin Dir sehr dankbar, dass Du sie ins Internet gestellt hast.Deine Ausführungen auch im ersten Teil sind so im Zusammenhang für mich auch viel ausdrucksvoller gewesen, als die mir viel zu kurzen Teilstückchen von Dir in den Intuitionssendungen, die ich bisher gesehen habe. Also nochmal danke und Tschüss bis zum realen Wiedersehen!
    A.L.
  • Dr. Franz Milz
    Liebe Frau Safi Nidiaye, zum Jahresende habe ich Ihr Buch ‚der entscheidende Schritt‘ gelesen. Als Arzt u. Psychotherapeut, v.a. aber als suchender Mensch, der wie Sie vieles von P. Mulford, Murphy u. aehnlichen grossen Geistern zu dieser faszinierenden Thematik gelernt hat, hat mich Ihr Buch tief beeindruckt in seiner Klarheit, Weisheit u. praktischen Umsetzbarkeit.Ich danke ich Ihnen einfach dafuer u. wuensche Ihnen ein strahlendes, glueckbringendes Neues Jahr. Herzlichst,
    Dr. Franz Milz
  • A.B.
    Liebe Safi, einen herzlichen Dank für deinen Infobrief. Es ist schön, die Zeilen zu lesen und an Dein wunderbares Seminar auf Sardinien zu denken! Dein Seminar hift mir immer noch dabei, mein Leben leichter zu erleben- durch deine Worte und durch das Bild von Dir. Ich danke dir von Herzen.Auch deine Bücher und  deine CDs helfen mir. Mein Lieblingsbuch ist oft auf Reisen dabei: „Aufwachen und Lachen“ Alles Liebe,
    A.B.
  • anonym
    Liebe Safi Nidiaye, ich möchte mich ganz, ganz herzlich bei Ihnen für Ihre wundervollen Bücher bedanken, die mir unendlich geholfen haben, schwierige Situationen zu meistern. Die Idee, dass wir mit unseren Gedanken identifiziert sind und daraus nur zu erwachen brauchen, löst immer schnell ein Problem. Zu wissen, dass es nur ein Gedanke ist, der nicht einmal war ist, ja, oft nicht einmal mein eigener Gedanke ist, bringtsofort den nötigen Abstand – und die nötige Einsicht/Erleichterung.Dafür also herzlichen Dank.Im Moment lese ich Ihr Buch „Die Weisheit der inneren Stimme“, und auch da finde ich augenöffnende Anregungen, die ich gerne umsetze.In diesem Sinne noch ein dickes Dankeschön (kann ich gar nicht oft genug), ein frohes Weihnachtsfest und viele liebe Grüße,
    anonym
  • Heike Ruiter
    Die körperzentrierte Herzensarbeit war für mich eine große Befreiung, weil ich in „spirituellen Streß“ gekommen war und anfangs den Anspruch an mich hatte, immer alles zu verstehen, zu transformiern, zu klären und zu heilen, und ganz verzweifelt war, weil die Gefühle immer noch da waren, und ich mich schon für eine komplette Versagerin hielt. Allein das Tao des Herzens zu lesen war eine Erleichterung und eine Revolution für mich, die so aufgewachsen war das ich doch immer gut drauf sein müßte und wenn ich andere Gefühle hatte, war ich falsch. Wie oft habe ich seitdem meinem Herzen und meiner Seele Erleichterung verschafft , indem ich bei der Aufwachen und Lachen CD track 4 eingelegt hattte. Und ich bin dankbar das ich meinen Patienten auch die Idee von track 5 weitervermitteln kann. sogar meine Tochter (12) praktiziert das schon.Ich bin sehr dankbar das mir die Werkzeuge der kzh in die Hände gefallen sind! Ich habe meine Angst vor Gefühlen verloren und mein Leben ist so lebendig wie noch nie!!!!!!!!Ganz herzlichen Dank an Safi Nidiaye und alle die sie unterstützt haben, das zu veröffentlichen. Herzliche Grüße!
    Heike Ruiter
  • H.R.
    Geehrte Frau Nidiaye,schon lange möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Bücher bzw. Ihre Methode der Körperzentrierten Herzensarbeit bedanken. Nach einer langen Zeit der Suche habe ich jetzt das gefühl, bei „mir“ anzukommen. Herzlichen Dank!!
    H.R.
  • B.E. 26.07.2010
    …für das Buch Herz öffnen statt Kopf zerbrechen…..seit nunmehr 20 Jahren setze ich mich intensivst mit Psychologie und den neuesten psychologischen Werken auseinander…und komme immer wieder auf das oben zitierte Buch zurück….das alles aufzeigt, was frau wissen muss….Danke für dieses Buch und dessen Geist…die meine Be-geist-erung initierten….
    B.E. 26.07.2010
  • Jörg Eberhardt
    Liebe Safi,ich lese gerade dein neues Buch und möchte dir von ganzem Herzen für die Impulse danken. Sie helfen mir persönlich und ich werde sie gerne an meine Kunden weitergeben.
    Jörg Eberhardt
  • anonym
    Liebe Safi Nidiaye,ich bin so froh, ich bin so froh, ich bin so froh!In den letzten 2 Monaten habe ich fast alle Ihre Bücher entdeckt und gelesen. Durch Robert Betz bin ich auf Sie aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen von Herzen danken, daß Sie so offen vonsich und Ihrem Leben berichten.Es hat mich so stark berührt und gibt mir sehr viel Kraft, Inspiration und Mut für meinen eigenen Weg.Vielen, vielen Dank!Amixipi bezaubert, sowie die CD dazu, die ich oft höre auch mit meinem neunjährigen Sohn.Es ist so eine lebendige, wahre und erfahrbare Geschichte mit diesen herrlichen Wesen.Vielen, vielen Dank!Ich freue mich darauf Ihnen in einem Seminar einmal persönlich zu begegnen.Die Aussagekraft Ihrer Bücher und Ihre Ehrlichkeit sind für mich eine große Wohltat in meinem derzeitigen Seinszustand.Ich bin reich beschenkt und beglückt.Danke schön!Freude, Freude, Freude wünsche ich Ihnen für Ihr Leben von Herzen.Seien Sie in Liebe und Freude umarmt.
    anonym
  • S.K., 08.03.2010
    Hallo,ich habe vor 8 Monaten InnerBalance gegründet.Ein Projekt für andere Yogalehrer und seit drei Wochen lese ich Ihr Buch und es passieren um das Projekt Dinge, die mir helfen das Buch zu verstehen. Wunderbar. Ein wundervolles Buch und wunderbare Einsichten.Viele liebe Grüße und alles Gute,
    S.K., 08.03.2010
  • Mara
    liebe Safi,deine Gedichte berühren und bewegen mich, meine Seele,… mein Herz.Sie erwecken tiefe Sehnsucht nach Ganzheit und Verschmelzung. Sie erinnern daran, daß wir mehr sind und aus mehr bestehen als aus dem was wir im Alltag wahrnehmen. Ich danke dir für deine Inspiration und tiefe Berührung meiner Selbst durch deine Worte in „Gedichte“. Alles liebe,
    Mara
  • M.L.
    Liebe Safi, danke für deinen herzlichen Infobrief mit den schönen Erinnerungen. Dein Buch Intimität, ich werde es jetzt kaufen, klingt total spannend. Erst kürzlich faszinierte mich der Gedanke, dass alles eine Seele hat. Und zum ersten Mal finde ich es schade, keinen Fernseher zu haben. Liebe Grüße,
    M.L.
  • Dagmar Baehr
    Liebe Safi Nidiaye, es tut so gut wenn ich meine mails öffne und ich finde einen Brief von Dir/Euch vor. Das holt mich in die eigentliche Wirklichkeit zurück. Meistens bin ich gefangen in einem Wust von „Problemen“ (18-jähriger Sohn mit allem was dazu gehört) und Ängsten aus denen ich andauernd versuche mich zu befeien. Mal gelingt es fast, mal nicht.Jedenfalls ist es dann tröstlich an das Herz erinnert zu werden und kurz einen Sonnenstrahl zu spüren.Danke dafür, dass Du/Ihr diese Arbeit macht! Mit den herzlichsten Grüßen,
    Dagmar Baehr
  • Atlantia
    liebe Frau Nidiaye, zuerst wollte ich Ihnen nur für Ihre wunderbaren und heilsamen Bücher danken, doch heute gesellt sich zusätzlich der dank hinzu, mich auf Prentice Mulford gestossen zu haben. hier finde ich dieselbe wohltuende schwingung wieder.sowohl durch Ihre methode der herzarbeit als auch durch die erkenntnisse des herrn Mulford bin ich in meinen angelegenheiten innerlich meilen voran gekommen.(und warum ich so gestelzt schreibe, weiss ich gerade gar nicht :-)vielen lieben dank (ebenso im namen zweier freundinnen, die nun auch mit dem herzen arbeiten und schon viele, viele AHA erlebnisse hatten!)
    Atlantia
  • Renata
    Liebe Safi, ich möchte erzählen, was mir mit Deiner Herzensarbeit passiert ist. Ich war verliebt. Die Vernunft schlug etwas völlig anderes vor als das, was ich in meinem Herzen fühlte. Als ich eine Art von Sucht erlebte, fing ich an, tiefer zu graben. Mein Bewusstsein begann aufzuwachen. Zuerst habe ich gesehen, dass sich mein Geliebter genauso verhält, wie meine Mutter früher: erscheint und verschwindet. Ich war größtenteils unglücklich, obwohl die Momente der körperlichen Nähe dieses Drama etwas ausglichen. Dann ging ich mit der Körperzentrierten Herzensarbeit daran. Ich entdeckte einen riesigen Mangel, eine Leere, eine Lücke, die ich mit Berührung und Umarmung zu füllen versuchte. Ich meditierte in jedem freien Moment. Manchmal, nur weil ich das Problem endlich einmal aus einer neutralen Perspektive sehen konnte, überkamen mich Freudentränen. Mein Herz war viele Male tief bewegt. Ich entdeckte das Gefühl, als unerwünschtes Kind geboren worden zu sein, das später niemand mehr liebte, umarmte oder streichelte. Immer wenn ich mein Herz für diesen Schmerz öffnete, so oft mein Herz davon bewegt wurde, fühlte ich Erleichterung, und ungeheure Erschütterung. Der Ablehnungsschmerz, mit dem ich mich seit Jahren identifizierte, hatte mein Schicksal bestimmt. Ich verstand, dass auch ichablehnte:  mich selbst, meine Weiblichkeit und viele Menschen. Ich erkannte schließlich: Die Beziehung zu W. war meine Therapie, sie erlaubte mir, mich von dem Schema der Ablehnung zu befreien, mich besser kennenzulernen und vor allem auf alle Gefühle zu achten, die sie auslöste und die Schmerzen, die unter ihnen verborgen waren. Ich bin dem Schicksal und Gott dankbar für diese schöne Lektion und Safi Nidiaye für die Herzensarbeit, durch die ich gelernt habe, von der Ebene meines Herzens aus zu fühlen, wodurch sich in meinem Leben eine völlig neue Qualität der Beziehung zu meiner Mutter ergab. Heute gibt es  keinen Groll, kein Bedauern und keine Wut mehr in mir, es gibt Mitgefühl und manchmal sogar die Freude, zusammen zu sein.
    Renata
  • Stefanie
    Danke Euch für dieses Seminar. Ich trage vieles in meinem Herzen mit mir an schönen Erinnerungen. Die Herzensarbeit möchte ich immer mehr auch in meinen Alltag integrieren. Gelingt mir noch nicht immer, aber ich versuche am Ball zu bleiben :-). Liebe Grüße,
    Stefanie
  • Dr. S. Merklinger, Ärztin
    Liebe Safi, lieber Francis, nun bin ich gerade von Eurem schönen Seminar zurückgekommen und stehe an der Schwelle zum Alltag – zur Rückkehr ins Denken und Funktionieren. Es ist sehr beruhigend und wohltuend zu spüren, dass die Herzensarbeit ihre Spuren hinterlassen hat. Man wird offener und liebvoller, hört besser hin. Wie Safi so schön sagt: „Das Herz hat Ohren bekommen.“ Es freut mich zu sehen, wie dies den Umgang und die Interaktion mit der eigenen Familie, mit Freunden und nicht zuletzt mit sich selbst beeinflusst. Bereits nach dem letzten Seminar im Mai konnte ich feststellen, wie wertvoll die körperzentrierte Herzensarbeit für meine ärztliche Tätigkeit ist. Sie lässt uns die Menschen, die zu uns kommen, differenzierter wahrnehmen und bereitet den Boden für eine besondere, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Eure wertvolle Arbeit und die schöne Zeit mit Euch bedanken.
    Dr. S. Merklinger, Ärztin
  • Jessica
    Ich fühle mich nach dem Seminar wie neu geboren. Tatsächlich kommt es dem sehr nahe. Sehr verletzlich, rein, feinfühlig, eins mit dem Leben, mit der Natur. Meine Wahrnehmung hat sich so vertieft und erweitert. Alles ist lebendig. Es fühlt sich so an, als hätten sich viele Grenzen in meinem Bewusstsein aufgelöst. Auf der einen Seite benötigt das meine wache Präsenz, diese erweitere Wahrnehmung halten zu können. Und es beschert mir regelmäßig Gänsehaut. Auf der anderen Seite weiß ich, dass ich, wenn ich die Präsenz verlieren und wieder in Identifikation gerate, alles über mich herein brechen kann. Von der Identifikation aus gesehen kann ich die erweiterte Wahrnehmung nicht halten, dann bricht alles über mich hinein. Aber bisher gelingt mir es sehr gut. Ich gehe wie auf Zehenspitzen. Auch die Wahrnehmung der Beziehungen haben sich verändert. Plötzlich ist so viel Mitgefühl da. Für alle meine Familienmitglieder und für jede Art von Gefühl, in dem sie feststecken und sich damit identifizieren. Durch die Körperzentrierte Herzensarbeit weiß ich nun, wie beängstigend alles aus der Identifikation wahrgenommen wird. Ich für mich habe sehr viel Vertrauen gefasst, dadurch dass ich viele Gefühle ins Herz geholt habe und ahne nun, dass alles gefühlt werden kann und ich nur Mut brauche, mich dem zu stellen, was gerade dran ist. Als große Herausforderung erlebe ich das bei meiner Sehnsucht nach der absoluten Wahrheit und dass ich mich so danach sehne, wieder in vollem Maße zu erkennen, wer ich bin. Schon bei dem Schreiben der Worte wird mir flau im Magen und mein Herz schlägt fest. Es ist wohl der Ruf meiner Seele. Quasi von innen heraus, unter den ganzen Schichten von Emotionen, die mir noch Angst machen. Ich empfinde meine Sehnsucht wie ein Licht, dass von meiner Essenz ausgehend durch alle Schichten, mit denen ich noch identifiziert bin, scheint und ich nur von der Oberfläche wahrnehmen kann. Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr es ermöglicht habt, dass ich dies alles in meinem Inneren erleben kann! Auch die Begleitung von dir, Francis, durch die Methode, hat mich so tief berührt und bewegt mich noch immer. Allein eure Ausstrahlung hat so viel in mir in Bewegung gebracht und wirkt ewig nach. Danke, dass ihr eurer Sein in die Welt tragt und damit alles, was euch begegnet, tief in der Seele berührt.
    Jessica
  • Klaudija Penkert
    Seit ich Körperzentrierte Herzensarbeit anwende und übe, bin ich geübter in bewusster Wahrnehmung und Bewusstheit einschalten. ich erkenne schneller wenn ich Identifiziert bin und ich komme näher an meine Intuition und dieser zu Vertrauen, dem Leben zu vertrauen und den Gegebenheiten die im Leben auftauchen zu Vertrauen als Aufgabe zu lernen davon und daraus. Meiner Wahrnehmung zu vertrauen wächst unabhängig davon ob andere Menschen eine andere Sicht haben. Außerdem ist mir aufgefallen das ich mit alten Mustern und Gedanken anders umgehe, wenn sie auftauchen. Auch kann ich seit ich Körperzentrierte Herzensarbeit übe mich und meine Gefühle unmittelbarer wahrnehmen und erfassen, so dass ich auch direkt, unabhängig davon KH Meditation Sitzungen zu machen, in Situationen zum Atem, Körpergefühl und Gefühlen Zugang habe ( sozusagen direkt in der Situation) und die Herzensschlüssel sofort anwenden kann, sowie Fremdgefühle erkenne. Das geht gut wenn die Situation keine starke Triggerung hat. Bei großen Gefühlen und tiefen schmerzlichen Erfahrungen und alten Mustern brauche ich die Sitzung mit CD oder Übungspartner, und auch das ist wunderbar.
    Klaudija Penkert
  • Nina
    Liebe Safi, lieber Francis, ich möchte mich ganz herzlich für das Seminar Körperzentrierte Herzensarbeit bedanken. Man denkt, man lernt nur eine Methode… aber es ist viel mehr! Ich fühle plötzlich mein ganzes Leben mit offenem Herzen! In den letzten Monaten hatte ich ein pulsierendes Ohrgeräusch, das ist nun weg! Es hat mich wohl darauf aufmerksam machen wollen, auf mein Herz zu hören? Es geht mir also ganz wunderbar! Ich habe die Zeit bei euch auf dem schönen Anwesen in Südfrankreich sehr genossen und habe mich gut erholen und entspannen können. Es hat sich rundum gelohnt, die lange Fahrt zu machen, wir wurden mit schönstem Wetter, gemütlicher Herberge und herzlicher Gastfreundschaft belohnt. Ich wünsche euch alles Liebe, angenehme Teilnehmer und eine möglichst funkfreie Zeit. Falls es einmal ein Seminar für das Gottesexperiment gibt, hätte ich Interesse. Selbstverständlich könnt ihr mich bei den Teilnehmerstimmen zitieren, falls ihr mögt. Liebe Grüße
    Nina
  • Gabriele Frielinghaus
    Liebe Safi, lieber Francis, Das Seminar war wunderbar … Endlich muss ich mir nicht mehr den Kopf zerbrechen!!!!!!!!!! Liebe Grüße an Euch beide.
    Gabriele Frielinghaus
  • Ursula Sauser
    Herzlichen Dank für die intensive, kostbare, wunderbare Seminarwoche. Auch heute nach 3 Tagen gibt es immer noch eine tiefe Ruhe und Entspannung und auch den Wunsch und das Bedürfnis um grössere Aufmerksamkeit gegenüber meinen Gefühlen. Die Träume geben mir auch gute Impulse, mich für die Herzensarbeit hinzusetzen.
    Ursula Sauser
  • Michael Roschger (Dr.med.M.R, Österreich)
    Liebe Safi, ich war von den Erfahrungen in diesem in Seminar tief beeindruckt. Ich hatte etwas gefunden, dass ich schon immer suchte. Es war ein Gefühl tiefer Erfüllung und Dankbarkeit. Als Arzt für Allgemeinmedizin über viele Jahre habe ich schon viele verschiedene Methoden ausprobiert, für mich persönlich und meine Patienten; speziell im Bereich der Psychosomatik. Die körperzentrierte Herzensarbeit kann diese meist unlösbaren Knoten in uns entwirren. Sie kann unseren Organen wieder Luft zum Atmen geben und unsere gestaute Lebensenergie wieder zum Fließen bringen. Es ist eine einfach anzuwendende Methode und braucht von uns nur die Bereitschaft und den Mut voranzugehen. Vielen Dank und Herzliche Grüße
    Michael Roschger (Dr.med.M.R, Österreich)
  • Lu
    Liebe Safi, lieber Francis, Danke für das Seminar in Südfrankreich. > Ich bin sehr berührt gefahren, mit dem Gefühl, etwas Wichtiges Kennengelernt zu haben, das ich weiter lernen und erforschen will. Mir scheint die Herzensarbeit ein so wunderbarer Weg, mich in meinem emotionalen Dschungel ein bisschen besser zurecht zu finden und zu befrieden. Insofern Danke ich dir, Safi, für das Erforschen und In-die-Welt-Bringen dieser Methode! Euch beiden möchte ich danken für eure Ruhe und liebevolle Präsenz. Die Woche hatte eine Schlichtheit und Ruhe, die  mir sehr gut getan hat und die von euch getragen wurde. Mit herzlichen und verbundenen Grüßen:
    Lu
  • Anne-Katrin
    Liebe Safi, Ich mache mit mir selber und mit Kunden so gute und kraftvolle Erfahrungen mit dem Zurückgeben von Fremdgefühlen! Dies wollte ich dir einfach als Rückmeldung sagen. Ich erlebe das als unglaublich wichtiges Werkzeug in der Herzensarbeit! Heute war ein Kunde bei mir mit einem starken Hexenschuss. Ich hatte gleich zu Anfang das Gefühl, dass einiges an ihm „klebt“. Er konnte dann in dem Schmerz drei Gefühle nacheinander wahrnehmen und zurückgeben. Danach war der Schmerz vollständig verschwunden. Nach jedem zurückgegebenen Gefühl tauchte in ihm ein eigenes, wunderschönes Gefühl auf. Er war am Schluss völlig beglückt und wie neu geboren. Wirklich eine ganz tolle und wirkungsvolle Sache dieser Umgang mit Fremdgefühlen! Meines Wissens gibt es auch keine andere Methode, die so präzise mit dieser Thematik umgehen kann. Ich danke dir wieder einmal ganz herzlich für das Entwickeln dieser wertvollen Arbeit! Ich hoffe, es gehe euch gut und wünsche euch demnächst tolle Seminare! Liebe Grüsse,
    Anne-Katrin
  • R.H.
    Ich war in 2010 und 2013 auf Euren Kursen und arbeite seit langer Zeit mit der Unterstützung der „Safi-CD“. Erst jetzt komme ich langsam drauf zu erkennen was es wirklich heißt die Gefühle an zu erkennen und Ihnen einen (echten) Platz im Herzen zu geben. Bisher habe ich nur so getan (mir selbst eingebildet) als würde ich die Gefühle akzeptieren. Ich wollte sie irgendwie verarschen um sie endlich los zu werden . . . . Ich merke nun dass Deine Methode noch viel tief greifender ist als bisher von mir erkannt. Ich bin sehr, sehr dankbar das ich Deine „Safi-Methode“ kennen lernen durfte und übe mich weiter. Mein Leben hat in den letzten Jahren eine Wendung genommen (Beziehung zu meiner Frau und den Kindern) die mich froh und hoffnungsvoll macht. In Liebe.
    R.H.
  • Shara
    Liebe Safi, ich wollte mich für Deine unglaublich sensationelle Methode bedanken. Da dachte ich, dass ich gerne Dir meine letzt Erfahrung mit der Rückgabe der Gefühle berichten möchte. Ich übe seit fast 15 Jahren mit KH Methode. Kürzlich, als es mir sehr sehr schlecht ging und ich wieder versuchte die Arbeit zu machen, bemerkte ich, dass ich auf mein Vater unendlich wütend bin, obwohl ich seit mehr als 25 Jahren daran arbeite und alle mögliche Wege gegangen bin. Es war sehr frustrierend, dass ich mit 57 Jahren immer noch soviel Wut und Groll gegen ihn hatte. Er war sehr gewalttätig, ob Mensch oder Tier war immer unter seiner grausamen Misshandlungen in Leidenschaft gezogen. Am Meisten meine Schwester, die leider durch extreme körperliche und seelische Gewalt lit und mit 50 Jahren starb. Sie wurde zwangsverheiratet, der Ehemann bekam von meinem Vater den Befehl sie täglich zu prügeln, was er auch fleissig tat. Irgendwann entschloss sie ihren Mann mit ihrem 5 jährigen Tochter zu verlassen und ist von England, wo sie lebten nach Deutschland zu uns geflüchtet. Ihr Mann kam und bat sie zurück zu kommen und er würde sich ändern. Sie ist reingefallen und am nächsten Tag erfuhr sie, dass er das Kind entführt und England verlassen habe. Sie ging nach Iran, wo wir her kommen zurück, um ihr Kind zu finden. Es hiesse er sei in Japan. So hat sie 20 Jahre lang ihr Kind nicht gesehen. Mein Vater, der ein sehr reicher mächtiger Mann war, half ihr nicht. Selbst nach ihrem Tod, war das Herz meines Vaters nicht weich geworden. Alles, was die Kripo in ihre Wohnung gefunden hatte, waren 5000 €, die sie für ihr Kind gespart hatte. Selbst dieses Geld wurde von meinem Vater in Beschlag genommen. Als ich meine unendliche Wut anschaute, bemerkte ich, dass ich wie er gewalttätig in meiner Fantasie ihn prügle. Ich war schockiert, und bemerkte, dass ich seine Gewalt übernommen hatte. Als ich es endlich schaffte, die Gewalt ihn zurück zu geben, erinnerte ich, dass er als Junger Mann in Iran zu den Widerstandskämpfer gehört und eines Tages von 9 Soldaten auf der Strasse auf heftigste Art blutig geschlagen wurde. Meine Mutter musste diese schreckliche Szenario anschauen. Plötzlich wurde mir bewusst, dass ich die Gewalt der Soldaten übernommen hatte!  Das mein Vater auch deren Gewalt übernommen hatte.Das meine Schwester seine Opfer-Rolle übernommen hatte. Das Jahrzehnte Herzlosigkeit, Zerstörung, Angst, Bedrohung usw. sich in allen Familienmitglieder eingenistet hat.  Auch meine Mutter starb mit 50 in Elend und brutalste Zustände. Auch bei ihr wurde jegliche ärztliche Hilfe von meinem Vater verweigert. Er war gerade frisch verliebt mit einer deutsche Frau verheiratet.  Nach der KH Arbeit und all die Erkenntnisse, die Plötzlich mir bewusst wurden, stand ich da am ganzen Körper zitternd und schockiert. Plötzlich ging mein Herz für mein Vater auf. kurz gesagt, ich erkannte, dass unter all die tausende Gefühle, dich in in mir trug eins der wichtigsten zugrunde lag, aus dem alle dramatische Ereignisse in meinem Leben statt gefunden haben: das war MITLEID ! Dieses Gefühl und daraus folgende Reaktionen und Gefühlen, haben mein Leben zu einem einzigen Hölle gemacht! Das Mitleid meiner Mutter, die sie für die Weisenkinder empfand, für sie sie eine Institution in Iran leitete, war auch auf mich übergegangen. jedenfalls die Geschichte ist lang…. doch hinter dem Mitleid war das Gefühl von:  Wunsch nach Gerechtigkeit als ich hinter diesem Wunsch weiter suchte, kam ich zu dem Hauptzustand, das NICHT zu sein. Wenn die Gerechtigkeit nicht existiert, was bin ich dann? ein freier NICHTS dieses Gefühl war so grandios und bewegend. Ich konnte zu 100% zustimmen, dass ich das NICHT bin. Das Gefühl war direkt hinter der  helle Zone der Gerechtigkeit oberhalb von meinem Herzorgan. Und dahinter, als das Gerechtigkeit verschwand, tauchte ein dunkles Feld des NICHTS. Seit einigen Stunden fühlt sich mein Körper völlig anders an. Ich habe sogar heute morgen auf der Waage weniger gewogen als seit Monaten. Gut, dass ich bei Dir in Deinem Seminar gelernt habe weiter zu machen und nicht stehen zu bleiben. Auch bei dem Gefühl NICHT nicht stehen bleiben….. Liebe Safi, ich bin Dir unendlich dankbar für Deine weltbewegende Arbeit. Sie geht viel tiefer als „The Work“ oder Familien-Aufstellung ect. Ich wünschte alle Menschen würden diese Erfahrung machen.
    Shara
  • Marlies S.
    Ich selbst kann den anderen deine Methode als Verheißung empfehlen, denn es gibt als Belohnung für diese Arbeit etwas Unschätzbares zu finden: Unter dem Ozean der Gefühle, der auf und nieder wogt und hin und her, da brennt ein Licht, das völlig unbehelligt ist von den Wogen und Wellen der Gefühle, es ist das wahre Selbst, das, was den  Menschen eigentlich ausmacht, in aller Reinheit und Klarheit, man kann auch sagen, dass es das eigene Licht ist,das man selbst darstellt für diese Inkarnation. Es ist etwas sehr Großes und Ergreifendes, was man da mit deiner Methode finden darf und es freut mich überaus, dass jetzt viele Menschen in unserer Gemeinschaft die Chance haben diesen Schatz zu finden, alle anderen Menschen natürlich auch …
    Marlies S.
  • Suse
    Liebe Safi, vielen Dank für die geniale Kombination aus Seminar, Feiern und Ferien. Es hat mir sehr gut getan an diesem Ort zu sein. Meine Gefühlsentdeckungen gehen weiter und sind erstaunlich. Grosse Umarmung!
    Suse
  • Dagmar
    Liebe Safi, lieber Francis, nun bin ich seit einer Woche wieder Zuhause. Mein Körper ist schon hier, aber meine Gedanken und Gefühle sind noch sehr bei Euch, bei den Erlebnissen, Erfahrungen und Eindrücken von Zambujeira do Mar und der körperzentrierten Herzensarbeit. Ich arbeite täglich damit und bin so dankbar für die Zeit mit Euch und den Menschen in der Gruppe, mit denen ich mich sehr verbunden gefühlt habe. Ich fühle mich „erwachsener“, sicherer in meinen Entscheidungen, gehe Problemen nicht mehr aus dem Weg sondern stelle mich den Herausforderungen und den damit verbundenen Gefühlen. Für mich war diese eine Woche in Portugal ganz besonders geprägt von gegenseitiger Akzeptanz, großer Klarheit in der Vermittlung der Körperzentrierten Herzensarbeit, so dass keine Fragen offen blieben und einem Wohlgefühl, welches mich bis heute begleitet. Ich fand es einzigartig und besonders, dass Ihr Teil der Gruppe wart und die Abende mit deiner wundervollen Begleitung auf der Gitarre Francis, bleiben mir hoffentlich noch lange in Erinnerung….
    Dagmar
  • A.L.
    Liebe Safi, Ich hab mich sehr gefreut, von dir zu hören. Die Herzensarbeit integriere ich immer stärker in mein Leben. Wann immer mir danach ist, kann ich meine erlernte Navigation herausholen und in meiner Gefühlswelt Orientierung finden. Es klappt oft  richtig gut.Ein Beispiel:Gestern stieß ich mich versehentlich am Schienbein, ich unterdrückte aufkommende Tränen, weil ich in Gesellschaft beim Essen war. Der Schmerz verschwand, in der Nacht wachte ich aber von so starken Schmerzen auf, dass ich glaubte, dass was kaputt ist. Nachdem ich nicht wieder einschlafen konnte, begann ich konzentriert mit Herzensarbeit, ging behutsam von Gefühl zu Gefühl was mich schließlich in ein Alter von 6 Jahren zurückholte, wo ich einen Schock, einen tiefen Schmerz und eine tiefe Sehnsucht nach Angenommen werden unterdrückte. Plötzlich fügten sich Erinnerungsbilder zu einem echt nachzuvollziehenden Ganzen.Der grabende Schmerz verging darauf und nach ein paar Stunden war alles ok. Ach Safi, ich bin so froh, dass ich das bei dir erfahren durfte, und dass  ich das alles so schnell begriffen habe.Was ich auch bemerkt habe ist, dass sich mein Leben dadurch zeitweise entschleunigt. Es bekommt immer mehr  ein  natürliches Tempo. Das find ich richtig gut. So wie früher als Kind. Dies geschieht in erster Linie durch den bewußt erlebten Atem,  Schlüsselerlebnis, als du sagtest: es atmet mich. Hatte es  zwar schon vorher xmal gehört, damals in Jeannes Zimmer in der Runde aber zum 1. Mal gespürt!!
    A.L.
  • Markus Locher
    Liebe Frau Nidiaye, Die körperzentrierte Herzarbeit und jetzt der entscheidende Schritt als das Tüpfchen auf dem I, ist für alle die davon berührt sind eine geniale Methode, frei zu werden für das, was wir wirklich sind. Ich bin erst seit kurzer Zeit mit dieser Methode vertraut, bin daran mich ganz in diese heilende transformations Arbeit hinein zu fühlen und mit ihr zu experimentieren. Noch ist diese Methode nicht in mein Fleisch und Blut übergegangen, aber ich kann jetzt schon sagen, sie funktioniert. 40 Jahre gesucht, geforscht, gelitten, geliebt und dabei auch gewachsen und doch nie den entscheidenden Durchgang gefunden. Jetzt ist er da dieser Durchbruch, es ist wahrhaft das Herz das auf wundersame weise, die Koordination, Transformation und damit die Heilung unseres Geistes übernimmt.Viele Menschen erkennen ganz bewusst, dass wir in einer Zeit der grossen Herausforderungen und Chancen leben. “ Der entscheidende Schritt “ ist für uns alle ein Juwel des Himmels, dessen wahren Wert wir jetzt noch kaum erfassen können.Vielen, Dank Frau Nidiaye, für das, was Sie uns durch Ihre konsequente Erforschung von Körper Geist und Seele ermöglichen, für die Methode der körperzentrierten Herzensarbeit die jetzt gekrönt ist, durch den entscheidenden Schritt.Ich freue mich, Sie am Osterseminar in Mertola kennen lernen zu dürfen.Ich wünsche Ihnen eine kraftvolle, heilende mit Freude erfüllte Rekonvaleszenz zeit. Herzliche Grüsse,
    Markus Locher
  • H.H.
    Ihr werdet Euch wundern jetzt von mir zu hören, ich war in Eurem kleinen, familiären Kreis in Llanca im Oktober mit dabei. Was ganz wichtiges für mich, was ich mir ganz bewusst mitgenommen habe…ist das Gefühl der Geborgenheit. Ich ernte seit ungefähr Jahreswechsel die Früchte unserer so wertvollen Zusammenkunft. Die Zeit nach dem Seminar mit Euch war für mich eher orientierungslos. Ich habe mich auch gar nicht mehr beschäftigt mit dem, was war. Als es zum Jahreswechsel hinging, ging ich daran im Außen Ordnung zu schaffen, ganz leise und unauffälling ging das. Ich wußte genau was zu tun war. Ich folgte meinem Herzen. Und jetzt komme ich immer mehr zu mir. Es geht ganz still und unspektakolär doch es fühlt sich friedlich und freudvoll an. Mit meiner Tochter habe ich dann erst kürzlich eine ganz wundervolle Telefonsitzung mit zentrierter Herzensarbeit gemacht. Ich merke, dass ich immer mehr zu mir selbst komme. Die Verantwortung über mein Leben mit Freude annehme und mir mein Leben so gestalte, wie ich es will. Ich gehe meinen Weg und fühle meine Gefühle, alle, ohne Zensierung. Ich kann es ganz für mich alleine machen. Und ich weiß, wenn ich einmal Hilfe brauche, dann ist immer jemand da, ich kann jemand um Hilfe bitten. Von ganzem Herzen Danke, für die Zeit mit Euch. Danke für dieses grosse Geschenk.Ich wünsche Euch von ganzem Herzen Kraft und Freude für Euren Weg, jeden für seinen und auch Euren gemeinsamen. In Liebe,
    H.H.
  • A.P.
    Safi´s Seminar war von der ersten Minute bis zur letzten geprägt von einer großen Herzlichkeit, ihrem offenen Herzen, doch hat sie wunderbarerweise stets auch die nötige Distanz gehalten, jeden so ganz bei sich sein lassen. Immer wieder ist es ihr gelungen, ihren, unseren Weg als Methode zu vermitteln. Welch wunderbare Vision, wenn alle Menschen erkennen könnten, dass auch sie diesen Weg gehen können.Nun zur Arbeit wieder ganz mir hingegeben, mit den Büchern von Safi in der Tasche, spüre ich eine Verwandlung in mir, eine neue Sicht auf die Dinge, ein Gefühl, auch angekommen sein zu dürfen. So ist mir das Seminar in Hamburg zu einem wichtigen Punkt in meinem Leben geworden, ein Sein-Dürfen was gerade erst begonnen hat.
    A.P.
  • C.W.
    liebe Safi, erst einmal dir und francis einen herzlichen dank für dieses gelungene seminar (sept. 2010 in hamburg).es war nicht nur beeindruckend, sondern berührend und zutiefst „sinnvoll“ – mir fällt leider gerade kein anderes wort dafür ein. ich nehme die körperzentrierte herzarbeit als eine wesentliche basis für meine arbeit als sonderpädadogin war.MACHT DAS! GEHT IN DIE SCHULEN MIT DIESER METHODE! wie oft erlebe ich, dass lehrer und schüler an ihrer gefühlswahrnehmung scheitern, wie oft gibt es beschuldigungen und übertragungen, frust und streit – und wie einfach währe es, könnte jeder die körperzentrierte herzarbeit anwenden und/oder begleiten…eine schule, aufgeschlossen von herzschlüsseln – was für ein traum! in welch einer atmosphäre würden kinder dann lernen können, wie viel effektiver würde alles werden, wenn jeder einzelne nicht mehr mit sich und anderen „ringen/kämpfen“ müsste.herzlichsten dank dir,  liebe safi, für das entdecken, niederschreiben und weitergeben – ich unterstütze deine arbeit gerne!!! lieben gruß,
    C.W.
  • Mechthild Wiethaler
    Die körperzentrierte Herzensarbeit ist eine große Hilfe für meine Klienten und für mich selbst. Sie heilt die verletzten Gefühle und verändert sofort eine schwierige Situation. Durch den Körperbezug findet man schnell wieder zu sich und in die Gegenwart. So entsteht eine neue versöhnliche Stimmung und liebevolle Haltung zu sich selbst und zu anderen, so dass man sich wohl fühlt und gestärkt weiterentwickelt. Sie ist ein großes Geschenk ebenso wie die wunderbaren Bücher von Safi Nidiaye. Ich verdanke Safi sehr viel.
    Mechthild Wiethaler
  • J. S., Unternehmensberaterin
    „Die körperzentrierte Herzensarbeit hilft mir, den täglichen Anforderungen und Herausforderungen meiner Arbeit in einer internationalen Unternehmensberatung gerecht zu werden. Ohne die Herzensarbeit könnte ich mich weit weniger dem permanenten Druck und Stress stellen und dabei gesund bleiben. Liebe Safi, ich danke Dir von Herzen für diese wunderbare Methode. “
    J. S., Unternehmensberaterin
  • Eva Maria Kaspar
    Die Herzensarbeit wird mir immer wichtiger. Jane, Monika und ich treffen uns jede Woche und arbeiten zusammen, sprechen über die Methode, diskutieren Safis Bücher und ich merke, welche Qualität mein Leben und das meiner Mitmenschen dadurch bekommt. Vor zwei Monaten starb mein Vater mit 98 Jahren. Ich konnte ihn die letzten 5Tage seines Lebens in den Tod begleiten. Ohne die Herzensarbeit wäre ich verloren gewesen.Aber so haben wir beide zusammen diesen Weg gehen können. Jeder ganz bewusst bei sich und darüber haben wir uns ausgetauscht und eine Nähe bekommen, die das schönstes Abschiedsgeschenk war, was wir uns machen konnten. Als mein Vater dann starb, war er klar und durchsichtig, wie ein Kristall.Diese Tage haben mich durch Höhen und Tiefen geführt, die in der Nähe des Todes vielleicht so intensiv sein müssen, aber ich konnte immer wieder hinschauen, dank der Herzensarbeit. Dank dir Safi, die den Mut gehabt hat, diesen gangbaren Weg zur Befreiung in die Welt zu holen. Ich denke manchmal, diese Methode hat uns wirklich der Himmel geschickt. Euch eine gute Zeit und liebe Grüsse,
    Eva Maria Kaspar
  • anonym
    Ich habe mit der körperzentrierten Herzensarbeit eine wunderbare Erfahrung gemacht, die ich gerne teilen möchte:Seit viereinhalb Jahren bin ich  daran, Herzensarbeit regelmässig und intensiv zu praktizieren. Mein Leben ist insgesamt leichter, freudvoller und facettenreicher geworden dadurch. Mit einem hartnäckigen Problem in meiner Ehe bin ich allerdings nicht weiter gekommen. Ich empfand zwischen mir und meinem Mann eine Distanz, die ich schwer ergründen oder überbrücken konnte. Während der Jahre bauten sich darum herum viele Sehnsüchte und auch Neid auf andere auf, bei denen die Verbindung von Herz zu Herz eher da zu sein schien. In mir tauchten immer wieder Gedanken an eine Trennung auf, obwohl ich das – vor allem auch wegen der Kinder – überhaupt nicht wollte. Ich war an einem viertägigen Seminar bei Safi und entschloss mich ganz am Schluss, da mal wirklich hinzuschauen, an diesen Ort, wo ich mich so schmerzlich getrennt fühlte von meinem Mann. Die wichtigste Entdeckung, die ich dabei machte, war ganz einfach: Ich merkte, dass ich mich abgeschnitten fühlte, dass das mein Gefühl war und keine Tatsache und dass es ein sehr altes Gefühl war, viel älter als unsere Beziehung. Das liess in mir Hoffnung aufkommen, die auch gewürdigt werden wollte. Mit diesem Gefühl der Hoffnung ging ich nach Hause.Mein Mann war bereit, zuzuhören, was ich erlebt hatte (was er sonst nicht immer tat) und es war ein sehr schönes Heimkommen. Der „Zufall“ wollte es, dass auch er kurze Zeit später ein Seminar besuchte, das ihm gut tat und ihm innerlich mehr Raum gab. Seither ist dieses Gefühl der Distanz und des Abgeschnittenseins, das ich ihm gegenüber empfunden hatte, kaum mehr vorhanden, ohne dass ich noch irgend etwas dazu tun musste. Es fühlt sich jetzt einfach neu an und die Liebe fliesst zwischen uns, als wäre das schon immer so gewesen. Ich staune manchmal, wenn ich mich erinnere, wie ich noch bis vor kurzem gedacht hatte, wir hätten keine Herzensverbindung….Herzensarbeit sei Dank
    anonym
  • R.H.
    Lieber Francis, Ich hatte letzte Nacht das Erlebnis die Gefühle hinter den Gefühlen fühlen zu dürfen (davon hatte Safi glaube ich, gesprochen). In diesem Moment war die Methode für mir nicht anwendbar: nur Schwärze, Todesangst und Todessehnsucht, wirklich sehr heftig. Agnes hat bei mir gesessen . . . Trotzdem gab es noch einen ganz kleinen Vernunftteil in mir der mir gesagt hat dass es nur ein Gefühl ist und dass ich es überstehe . .  ohne den Kurs hätte ich wahrscheinlich gedacht ich müsste in eine Klinik. Jetzt kann ich schon wieder im Büro sitzen . . .  Toll dass ich das Seminar besucht und so viel von Dir und Safi gelernt habe!!!!
    R.H.
  • B.H.
    Liebe Safi,seit dem Seminar in Wien hat sich bei mir einiges verändert – innerlich kann ich besser mit meinen Gefühlen umgehen und ich kann ganz gut bei mir sein! Ich hab soviel von diesen 4 Tagen mitnehmen können, dass ich ein weiteres Seminar besuchen möchte, jedoch noch warte, bis ich einen Impuls bekomme… derzeit geht es mir sehr gut. Ich hoffe, dieses Bewusstsein lange halten zu können. alles Liebe und om shanti,
    B.H.
  • I.M.
    Liebe Safi, lieber Francis, ich denke an Euch und daß wir uns schon so lange nicht mehr gesehen haben. Ich hoffe, es klappt nächstes Jahr wieder.Ich will Euere wunderbare Arbeit unbedingt weitermachen, ich glaube so sehr daran. Ich weiß um den Wert dieser Arbeit.Meinen innigsten Dank für alles und wunderbare schöne Weihnachten. Herzlichst,
    I.M.
  • I.M.

    Liebe Safi, lieber Francis ,… Liebe Safi, ich muß dir sagen, ich bin so glücklich deine Methode kennengelernt zu haben. So gut es geht, lerne ich, lese Deine Bücher und erzähle davon. Ich bin wieder so glücklich, wie ich es in den besten Zeiten meines Lebens war, dann wenn ich einen Menschen sehr geliebt habe.Diesen Zustand habe ich jetzt oft, einfach diese Befreiung.Ich danke Gott – und ich bin dir so dankbar. Herzlichst, in aller Liebe,

    I.M.
  • G.L.

    Liebe Safi, Ich möchte Dir gern DANKE sagen.Gestern ist mir Dein Buch “Wieder fühlen lernen“ in die Hände gefallen und ich bin einfach dankbar. Dankbar dafür, dass es Dich gibt und dass Du solche Bücher schreibst. Seit 2002 lebe ich in dern Nähe von Regensburg und arbeite selbst mit Menschen. Es ist mir eine große Freude, diesen Dienst tuen zu dürfen. Besonders meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an den Schulen liegst mir sehr am Herzen. Wir arbeiten über Theaterinszenierungen oder begleiten Schüler intensiv über einen längeren Zeitraum. Und unser größtes Augenmerk liegt auf dem FÜHLEN. Wie wenig Schüler sind dazu noch in dern Lage. Und welches Geschenk ist es, wenn ich sehe, dass sie es wieder zulassen. Welche Veränderungen!Ich danke Dir, dass ich durch unsere Begegnung begonnen habe zu begreifen, was Du meinst, auch, wenn es manchmal nicht leicht für mich war – und – dass ich diesen Weg weitergegangen bin.

    G.L.
  • Annette Reisch
    Liebe Safi Nidiaye, liebes Team, manche Dinge müssen reifen, so meine Reise nach Sardinien zum Seminar wohl auch. Im letzten Jahr war es terminlich nicht möglich, nun möchte ich gerne wissen, ob es Platz für das Seminar Ende September gibt? Ich habe diesen wunderschönen Platz vor 4 Jahren zufällig entdeckt und durch die Fotos sofort wieder erkannt…Wie schön, wenn Kreise sich schliessen 🙂 Da ich im Juli selber dort sein werde und Elena und Luigi von unterschiedlichen Begegnungen her bereits kenne, würde ich gerne meine Unterkunft dort regeln, sobald ich eine Zusage zur möglichen Teilnahme von Euch erhalte. Da im letzten Brief um feedback und Erfahrungsaustausch gebeten wurde, freue ich mich auch darauf, da ich seit fast 10 Jahren mit einer Methode arbeite, in der sehr sehr viele Elemente der körperzentrierten Herzensarbeit enthalten sind. Mein Lehrer ist ein Arzt und Psychotherapeut der zwischenzeitlich jenseits der 80 Jahre ist und mit unglaublicher Präsenz diese Arbeit weiter vermittelt und viele Menschen auf ihrem Weg begleitet. Diese Methode hat mich sehr verändert und mein Leben unglaublich bereichert, auch bei der therapeutischen Arbeit mit meinen Klienten mache ich viele wundervolle Erfahrungen und Beaobachtungen.Also ich würde mich freuen nach diverser Lektüre Safi endlich LIVE zu eleben 🙂
    Annette Reisch
  • I.M.

    Liebe Safi, ich möchte es für mich selbst nicht im Raum stehen lassen.Deine Methode ist wunderbar und leicht, nur meine Not und mein Schmerz sind für mich manchmal erdrückend und schwer. Im Moment habe ich dies nicht auseinandergehalten. Danke, danke für alles. –  Wenn ich wüßte, daß ich morgen sterben muß, würde ich heute noch so viel wie möglich Herzensarbeit machen.-Mir wird dies gerade zur Überzeugung. In Liebe und tiefen Dank,

    I.M.
  • I.M.

    Liebe Safi, lieber Francis, danke für Euere Antwort schon vor einiger Zeit.Ich melde mich erst jetzt, damit ich nicht so oft present bin.Liebe Safi, ich muß Dir noch sagen, ich spüre in Deinen Büchern die tiefe Liebe, mit denen Du jedes Wort geschrieben hast und auch in Deiner Antwort an mich. Deine Wort erfüllen mich mit unendlich viel Licht und Freude.Ich bin von Gott zu Dir geführt worden, und das schon vor 5 Jahren.Leider habe ich nicht sofort Kontakt aufgenommen.Aber jetzt verändert sich so Vieles, ich bin auf einem sehr guten Weg. Danke liebe Safi für alles.

    I.M.
  • M.B.

    ich möchte mich noch einmal bedanken für Deine Arbeit und dieses „wundervolle“ Seminar auf Sardinien!Es waren für mich mit die intensivsten Tage im vergangenen Jahr, und es hat sich hinterher noch so wichtiges und wirklich „Wundervolles“ getan, was ich zum großen Teil auf diese Arbeit zurückführe. Ein großes D A N K E ! Ich wünsche Dir und Francis ein gesundes, liebevolles, lustiges, erfolgreiches und gutes Jahr 2008 und würde mich über ein Wiedersehen dieses Jahr sehr freuen! Herzliche Grüße,

     
    M.B.

Presseartikel